Gen-ethisches Netzwerk e.V. (GeN)

Logo des Gen-ethisches Netzwerk e.V. (GeN)

Das GeN ist ein gemeinnütziger, bundesweit agierender Verein mit Sitz in Berlin. Wir verfolgen die komplexen Entwicklungen in den Bio-, Gen- und Reproduktionstechnologien und arbeiten diese kritisch für die Öffentlichkeit auf.

Durch unsere langjährige Beobachtung medizintechnischer Erkenntnisse und politischer Ereignisse im Bereich der Pränataldiagnostik habe wir einen guten Überblick über die Entwicklungen seit der Marktzulassung des NIPT in Deutschland.

Im Bündnis #NoNIPT stellen wir unsere medizinische und gesundheitspolitische Expertise bezüglich der vorgeburtlichen genetischen Bluttests auf Trisomien zur Verfügung.

Es wird viel argumentiert mit der Selbstbestimmung werdender Eltern und ihrem Recht auf Wissen. In einer ableistischen (behindertenfeindlichen) Gesellschaft, die vorgeburtliche Suchtests ohne Behandlungsoption von der Gesetzlichen Krankenkasse bezahlen und Anbieterfirmen frei bewerben lässt, kann es keine wirklich freie Entscheidung geben. Erst wenn Behinderung nicht mehr mit Leid und einem unglücklichen Leben gleichgesetzt wird, können sich werdende Eltern selbstbestimmt und ohne Angst auch gegen die Inanspruchnahme der NIPT und für ein werdendes Kind mit Behinderung entscheiden.

Taleo Stüwe, Gen-ethisches Netzwerk e.V.

Das Gen-ethisches Netzwerk e.V. (GeN) wird im Bündnis vertreten durch Taleo Stüwe.

Taleo Stüwe, Berlin
Gen-ethisches Netzwerk (GeN)
www.gen-ethisches-netzwerk.de

Telefon: +49 30 685 70 73
taleo.stuewe@gen-ethisches-netzwerk.de

Mediziner*in und Redakteur*in
Fortpflanzungstechnologien aus intersektionalfeministischer Perspektive

Weitere Informationen finden Sie auf www.gen-ethisches-netzwerk.de.